Aktuelles von sana essence

Tee - mehr als ein Trend!

Tee wurde schon vor Jahrtausenden getrunken. Hierzulande war es zunächst vor allem der Aufguss aus getrockneten Früchten, Kräutern, oder später schwarze Teeblätter. In den letzten Jahrzehnten haben sich aber traditionelle Teesorten wie grüner Tee oder weißer Tee immer mehr durchgesetzt. Zum einen liegt das am guten Geschmack. Zum anderen haben Studien aber immer wieder die gesundheitlichen Vorzüge von grünem oder weißem Tee beweisen können. Und wer möchte nicht Genuss und Gesundheit verbinden? ... Weiter

Es ist noch Suppe da...!

„Nein, meine Suppe ess ich nicht…“ – ja, so kennen wir es aus der Geschichte des Suppenkaspars. Doch das ist längst überholt. Die Suppen erleben einen wahren Aufschwung und sind wieder salonfähig. Einst als „Arme-Leute-Essen“ abgestempelt, dürfen sie heute in keiner Gourmet-Küche fehlen. Aber auch Suppenbars, Suppe-to-go, fertige Suppen im Glas uvm. sind beliebt und finden immer mehr Anhänger.
Insbesondere in der kalten Jahreszeit, wenn es draußen stürmt, regnet und richtig ungemütlich wird – ist eine heiße Suppe ein wahrer Genuss für Körper und Seele.


... Weiter

Entgiften, entsäuern - Basenbad!

Die Haut ist unser größtes Körperorgan und schützt uns wie ein Mantel vor der Sonne und Kälte oder vor Austrocknung und Überhitzung. Sie ist gleichermaßen Atmungs- und Ausscheidungsorgan und erkennt und zerstört schädliche Mirkroorganismen, die in ihre äußere Schicht eindringen. ... Weiter

Salz - weißes Gift oder weißes Gold?

Wenn es um die Gesundheit der Bevölkerung geht und wie man diese verbessern könnte, werden die Ernährungsexperten nicht müde permanent die größten Ernährungs- und Lebensstilsünden aufzuzählen. So führt Übergewicht, das es gilt zu vermeiden, die Liste an, dicht gefolgt mit dem Hinweis, welche gesundheitliche Schäden, starkes Rauchen verursacht. Ebenso an dem Pranger steht der hohe Zuckerkonsum, exzessives sonnenbaden und Bewegungsmangel. Dagegen wird die Empfehlung, das Salz in der täglichen Ernährung zu reduzieren derzeit in's Visier genommen, obwohl hoher Salzkonsum lange Zeit mit dem Risiko an Bluthochdruck, Nierenschäden, Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erkranken, in Verbindung gebracht wurde. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) wie auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfehlen daher bereits seit jeher einen maximalen Salzkonsum zwischen 5 – 6 Gramm (das entspricht ca. 2 Gramm Natrium) täglich.
... Weiter

Gastbeitrag: Zucker, Süßstoffe oder doch lieber alternative Süßungsmittel?

Zucker hat in den heute verfügbaren und konsumierten Mengen zu vielen Gesundheitsproblemen in der modernen Gesellschaft geführt. Abgesehen von den offensichtlichen Gesundheitsrisiken wie Mundhygiene, Fettleibigkeit und Typ-2-Diabetes ist überschüssiger Zucker mit vielen weniger bekannten Gesundheitsrisiken verbunden.
... Weiter

Erdmandel - wertvolle Wurzelknolle!

Erdmandeln, die auch unter dem Namen "Chufas" bekannt sind, sind eine sehr alte Pflanzenart und bereits seit dem Mittelalter aufgrund seiner wertvollen Inhaltsstoffe als Lebens- und Heilmittel in aller Munde. Im Geschmack ähnelt die Erdmandel der Mandel, aber dann hören die Gemeinsamkeiten auch schon auf. Sie ist nicht verwandt mit der Mandel oder gar den Erdnüssen, bei Erdmandel handelt es sich botanisch gesehen um ein Zyperngras. Da die Erdmandel glutenfrei ist und einen leicht feinen süßen Geschmack aufweist, findet sie immer mehr Liebhaber in der Küche, insbesondere als Zutat für Smoothies, Müslis, Eis und Backwaren. ... Weiter

Kirschen - gesund und knackig!

Ob Süß- oder Sauerkirschen, wenn es um die gesundheitliche Wirkung geht, gibt es kaum Unterschiede. Frische Kirschen direkt vom Baum in den Mund, sind nicht nur ein Genuss für den Gaumen, sondern gleichzeitig liefern die roten Kirschen eine geballte Ladung an Vitalstoffen für die Gesundheit und Schönheit. ... Weiter

Gastbeitrag: Sugomania - Bio Kirschtomaten-Sugo!

Sugomania wurde von einem kleinen Team rund um Tobias Stetter entwickelt. Ziel ist es die echte italienische Tomatensauce vorzustellen und zu zeigen warum diese so genial schmeckt. Denn das Geheimnis jeder guten Tomatensauce, der Umamigeschmack, wird erst durch die hohe Qualität von reifen Tomaten und dem langen Kochen ermöglicht. ... Weiter

Frische Kräuter ein Hochgenuss!

Kräuter sind seit jeher beliebt in der Küche. Verleihen sie doch so manchen Essen einen ganz besonderen Geschmack. Kräuter wie Basilikum, Schnittlauch, Dill, Petersilie uvm. schmecken nicht nur gut, sondern können noch so viel mehr. Schon kleinste Mengen halten uns geistig fit, stärken das Immunsystem und kurbeln den Stoffwechsel an.
... Weiter

Frühjahrsmüdigkeit! - Muss nicht sein!

Mit Beginn des Frühlings, wenn draußen die Natur erwacht, Krokusse sprießen und die ersten Osterglocken herausspitzeln, dann fühlen sich viele Menschen müde und schlapp. Die sogenannte Frühjahrsmüdigkeit macht sich breit. Konzentrationsschwäche, Antriebslosigkeit und weniger Leistungsfähigkeit sind nur einige Begleiterscheinungen, die die Frühjahrsmüdigkeit mit sich bringt.  Trotz ausreichender Schlafzeit fühlen sie sich müde. Es scheint als würde keine Erholung stattfinden, egal wie lange der Schlaf dauert. 

... Weiter

nach oben