Aktuelles von sana essence

Lutein und Lycopin der ideale Sonnenschutz von innen!

Nach der langen Winterzeit, sehnen wir uns nach der Sonne und wenn sie dann zum Vorschein kommt, ja dann wird jeder Sonnenstrahl ausgenutzt. Schattenplätze bleiben verwaist... – so schön es auch sein mag, setzen wir doch unsere Haut zugleich einer starken Belastung aus. Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor verhindert zwar kurzzeitig das Verbrennen der Oberhaut, in den tieferen Hautschichten jedoch werden so genannte freie Radikale gebildet. Schnell und aggressiv reagieren diese mit den Hautzellen und treiben die naturgegebene Hautalterung voran. Mit einer guten Kombination an Vitaminen, wie Vitamin C und E und sekundären Pflanzenstoffen, wie Lycopin und Lutein, kann rechtzeitig von innen gegen die freien Radikalen angegangen werden und deren schädliche Wirkung entgegen wirken
... Weiter

Frühjahrsmüdigkeit! - Muss nicht sein!

Mit Beginn des Frühlings, wenn draußen die Natur erwacht, Krokusse sprießen und die ersten Osterglocken herausspitzeln, dann fühlen sich viele Menschen müde und schlapp. Die sogenannte Frühjahrsmüdigkeit macht sich breit. Konzentrationsschwäche, Antriebslosigkeit und weniger Leistungsfähigkeit sind nur einige Begleiterscheinungen, die die Frühjahrsmüdigkeit mit sich bringt.  Trotz ausreichender Schlafzeit fühlen sie sich müde. Es scheint als würde keine Erholung stattfinden, egal wie lange der Schlaf dauert. 

... Weiter

Ist Gemüse tatsächlich gefährlich? - "Böses Gemüse"

Jetzt wenn langsam der Frühling ins Land zieht, werden auch die Hobbygärtner wieder aktiv und da trifft sie die Nachricht, dass „Gemüse krank machen kann“, wie ein Faustschlag ins Gesicht. Kartoffel, Tomaten, Gurken, Paprika, Erbsen usw. sollen mit dazu beitragen dazu, dass wir unter Verdauungsproblemen leiden, an Rheuma und Gelenkbeschwerden erkranken oder es uns schwer fällt unser Übergewicht loszuwerden. So ist es zu mindestens in dem erst kürzlich im Buchhandel erschienen Buch „Böses Gemüse“ von Dr.med. Steven R. Gundry zu lesen. Was ist daran?
... Weiter

Darmbakterien und "überflüssige Pfunde"!

Der Darm ist die natürliche Grenze zwischen Außenwelt und dem Inneren unseres Körpers. Mit einer Gesamtlänge von ca. 7 Metern und Millionen winziger Fältchen und Zotten ist der Darm das größte menschliche Organ.


... Weiter

Das Immunsystem unterstützen - Abwehrkräfte stärken!

Manche Menschen schnappen jeden Virus auf, rutschen von einer Erkältung in die nächste. Sie sind infektanfällig, denn ihre Abwehr ist geschwächt. Damit daraus keine größere Krankheiten entstehen, ist es wichtig, das Immunsystem zu stärken. ... Weiter

Fasten - Erholung und Regeneration für den Körper!

Gesünder ernähren und abnehmen sind die klassischen Gründe, die laut einer Forsa Studien die Deutschen dazu bewegt mit einer Fastenkur zu beginnen. Abgesehen von gesundheitlichen Aspekten hat das Fasten eine lange Geschichte in vielen Kulturen. In zahlreichen Religionen spielt Fasten eine Rolle, denn in diesem Rahmen zeigen Religionsanhänger Demut und bringen sich ihrem Glauben näher. Die christliche Fastenzeit zwischen Aschermittwoch und Ostern dauert 40 Tage.  Den gänzlichen Nahrungsverzicht praktizieren in dieser Zeit nur wenige Menschen. Mehrheitlich verzichten viele während dieser Wochen auf liebgewonnene Rituale und Laster, wie z.B. auf Süßes, Alkohol und neuerdings auch das Internet. 

... Weiter

Pflege für die Haut - zu jeder Jahreszeit!

Der Winter stellt eine echte Herausforderung für die Haut dar. Denn die trockene Heizungsluft entzieht der Haut die Feuchtigkeit und gleichzeitig macht die Kälte der Haut zu schaffen. Durch die Kälte verengen sich die Hautgefäße, die Talgproduktion wird vermindert und die Bildung der zentralen Hautbarriere wird heruntergefahren.

... Weiter

Bitterstoffe

Sauer macht lustig und bitter hält gesund. So oder so ähnlich lautet eine alte Volksweisheit. Doch leider schlagen wir, wie meist, gut gemeinte Ratschläge in den Wind und nehmen primär hauptsächlich süße und milde Nahrungsmittel zu uns. Dabei könnte die Rückkehr zu den ursprünglichen Geschmacksstoffen nicht nur zu mehr Gesundheit, sondern auch zu einer schlankeren Taille führen.

... Weiter

Satt und gesund mit Ballaststoffen

Eine gesund und ausgewogene Ernährung ist geprägt von natürlichen, möglichst wenig verarbeiteten Lebensmitteln, die eine hohe Qualität an Makronährstoffen (Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß) liefern, wie auch vitalstoffreich sind. Darüber hinaus gehören zu einer gesunden Ernährung auch Ballaststoffe, die für die Gesundheit einen großen Beitrag leisten. 
Im 19. Jahrhundert galten Ballaststoffe als vollkommen überflüssig, denn schließlich liefern sie keine Energie und werden vom Körper wieder ausgeschieden. Daher schien es nur logisch vom Getreidekorn die Schalenteilen zu entfernen und den Körper von dem "Ballast" zu befreien. ... Weiter

Bio Apfelessig - die Allzweckwaffe!

Die Babylonier produzierten bereits vor mehr als 5000 Jahren Essig aus Datteln. Sie hatten die Erfahrung gemacht das Essig sich sehr gut zum Konservieren eignet. Auch wurde der Essig damals schon zu medizinische Zwecke eingesetzt, insbesondere bei Entzündungen, Fieber oder auch um Wunden zu säubern oder Schwellungen zu lindern.

Über die Jahre wurde der Essig immer beliebter und das Angebot immer vielfältiger. Ja, man kann sagen der Essig gehört zu unserem Leben, wie das tägliche Brot. Ob Weißwein-, Rotwein-, Himbeer-, Passionsfrucht- oder Apfelessig und viele weitere Kreationen verwenden wir zum Würzen und verfeinern von Salaten, Soßen oder Desserts. 

... Weiter

nach oben